Pädiatrie

  

Lerntherapie

 

Die integrative Lerntherapie ist ein Fachgebiet der Ergotherapie und umfasst eine moderne Therapieform für Kinder mit Lern- und Leistungsstörungen und deren Familien.

 

Das wesentliche Ziel integrativer Lerntherapie ist die Schaffung einer positiven Entwicklungs- und Lernstruktur mit Blick auf die "Kompetenzen und Grenzen" aller Beteiligten. Diese Behandlungsmethode orientiert sich an den Ressourcen der Kinder und Jugendlichen (vorhandene Stärken und Kräfte). Der Ausgangspunkt für eine individuelle Diagnostik und Förderung des Kindes wird in enger Zusammenarbeit mit Kinderärzten, Orthopäden, Psychologen, Jugendämtern, Kindergärten, Schulen und den Eltern ermittelt.

 

z.B. LRS-/Rechentraining

- Lautgebärden und Silbenarbeit

- Morphemarbeit

- Orthografie

- Modultraining nach Jacobs

- Computereinsatz

 

NLP

Die Probleme der Kinder zeigen sich oft in den verschiedensten Lebensbereichen:

z.B. wie im familiären Zusammenleben, Im Kindergarten, Freizeitverhalten und/oder

in schulischen Situationen. Hier kommt es häufig zu einer Stimmungs- und Hypoaktivität, oder zu einer Hyperaktivität, eventuell auch mit aggressiven Episoden.

 

NLP ist eine Therapieform die den Selbstwert des Kindes unterstützt, sowie die Schaffung von Erfolgserlebnissen fördert. Sie stabilisiert die Persönlichkeit des Kindes und trägt zu einer verhaltenstherapeutischen Intervention und Selbstinstruktion bei.